Montag, 16. Dezember 2013

Weltfrieden...

... ich glaube,
dass alle Menschen auf dieser Erde gerade jetzt zur Weihnachtszeit, sich nichts so sehr wünschen wie 
Weltfrieden, ein  einziges, kleines Wort mit einer großen Bedeutung.
Aber wird es ihn je geben ?
Wenn man oft schon mit seinem Nachbarn keinen Frieden haben kann, wie soll es dann unter all den Nachbar-Völkern klappen ?
Ich habe gerade in einer Fernsehsendung gesehen, dass man einer Frau ein Paket nicht ausliefern wollte, welches sie bei einem bekannten Paketshop zur Abholung liegen hatte.
Warum ?
Sie hat eine dunkle Hautfarbe !
Wie bitte ?---ja, so etwas gibt es noch  in unserer modernen Welt.
Unfassbar für mich und dann der Gedanke...wie um Himmelswillen kann es je Frieden, Verständnis und Akzeptanz unter einander geben auf dieser Erde, wenn immer noch solche Vorfälle möglich sind.
Und dann geschweige denn auch noch Weltfrieden!
Wir Menschen haben es in der Hand, im Kleinen den Anfang für den großen Weltfrieden zu verwirklichen.
Das wichtigstes ist Empathie für alle Menschen und Lebewesen auf diesem unseren wunderbaren Planeten.
Denn mit der Liebe zur Menschheit und der Natur lassen sich alle Klippen überwinden, auch wenn sie noch so schwer und unbesiegbar scheinen.
Lasst uns noch heute damit anfangen!
Denn wenn es nicht gelingt, wollen wir mal den berühmten Albert Einstein zitieren:
"Ich bin nicht sicher mit welchen Waffen der 3.Weltkrieg ausgetragen wird,
aber im 4.Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."





Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Die Ersten, die wirklich den Weltfrieden wollen, werden es nicht leicht haben. Man wird sie auslachen, sie nicht Ernst nehmen, für verrückt erklären oder für rückschrittlich halten.
    Die Ersten, die wirklich den Weltfrieden wollen, werden es schwer haben. Man wird mit Fingern auf sie zeigen, sie aus der Gesellschaft ausstoßen, sie einsperren, ihnen Übles nachreden.
    Die Ersten, die wirklich Weltfrieden wollen, kennen sich gut genug, um Zeit für Andere zu haben. Sie haben gelernt zu teilen, zu tolerieren und respektieren.
    Die Ersten, die wirklich Weltfrieden schaffen, sind nicht die Menschen von heute, denn der Wille ist nur der Anfang des Weges dorthin.

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. ... und gerade fiel mir noch etwas dazu ein:

    so lange wir darauf warten, dass andere damit beginnen Weltfrieden zu schaffen bleibt es Utopie. Frieden beginnt damit, ihn zuerst in uns selbst zu schaffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir vollkommen Recht !
      Daher schrieb ich ja auch
      Wir Menschen haben es in der Hand, im Kleinen den Anfang für den großen Weltfrieden zu verwirklichen.
      Das wichtigstes ist Empathie für alle Menschen und Lebewesen auf diesem unseren wunderbaren Planeten.
      Denn mit der Liebe zur Menschheit und der Natur lassen sich alle Klippen überwinden, auch wenn sie noch so schwer und unbesiegbar scheinen.
      Lasst uns noch heute damit anfangen!
      Jesus sagte schon:"liebe deinen Nächsten wie dich selbst ! "
      LG
      Jutta

      Löschen
  4. Liebe Jutta,

    ich bin der Einladung in dein Gedankensplitter-Blog gerne gefolgt, Ich werde mich nun ein bisschen "durchlesen", gell.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta,
    ich habe Dich eben zufällig bei Beate entdeckt. Wünsche Dir auch ein frohes Weihnachtsfest !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön