Mittwoch, 19. März 2014

Ich über mich

Einige so steile Treppen habe ich in diesem Monat, bildlich gesprochen, noch vor mir.
Wenn ich sie erfolgreich erklimme, dann bin ich ein klein wenig weiter in meiner Selbstfindung.
Es ist schon komisch, dass man in seinem Leben nie fertig wird mit dem innerlichen Wachsen .
Ich komme mir vor wie "alter Gauda " der nur mit zunehmende Alter seine wirkliche Reife erlangt.
Für mich jedenfalls ist es wichtig und ich denke, ich habe die unterste Stufe bereits erklommen.

Kommentare:

  1. Zum Glück hat man erkannt, dass lebenslanges Lernen (Wachsen) möglich und wichtig ist. So hat der Fluss des Lebens stets eine gewisse Fließgeschwindigkeit, im Älter werden halt ein wenig langsamer, so wie richtige Flüsse auch. Damit bleibt das Leben jedenfalls lebenswert, spannend und Man(n) Frau neugierig. Das ist Lebensfreude!

    Viel Energie beim Weitermachen, Jutta wünscht Dir
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    dann wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Kletterpartie.
    Bin ja froh, dass es dir genauso geht mit dem „innerlichen Wachsen“. Früher dacht ich immer Erwachsene wären ausgereift, die wissen alles. Aber viele tun nur so.
    Ich fühle mich oft noch gar nicht sooo erwachsen und Fehler passieren mir auch immer wieder mal. Aber ich kann sie zugeben und über mich selber lachen. Denke das ist schon viel wert.

    Alles Gute für dich
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    als Dozentin in der Erwachsenenbildung musste ich selbst den Lehrstoff so intus haben, dass ich ihn vermitteln kann ... Mich also in meine Seminarteilnehmer versetzen. Und lernte selbst dabei im Dialog während des Seminars. Der Weg ist das Ziel! Eine steile Kletterwand oder anderes gesagt jede Kletterwand, jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Die Hauptsache ist, dass Du Freude ja richtig Spaß daran hast. Dann wird jeder riesige Berg überschaubar ...

    Alles, alles Gute und herzliche Grüßle für Dich von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal ist der Weg wirklich steil, doch wenn wir ihn dann erklommen haben, fühlen wir uns umso besser.
    Wenn wir die Treppe mit unseren Erfahrungen und Erkenntnissen gleich setzen, erkennen wir genau, dass die Stufe 'davor' immer wichtig war.
    Wir müssen Stufe für Stufe erklimmen und immer war die Vorstufe wichtig, um unserem Ziel näher zu kommen.
    Erzähl uns mehr, wenn du magst, von den einzelnen Stufen. Ich würde gern mehr dazu erfahren..
    Ich lese immer gern bei dir und fühle mich sehr wohl bei dir und gut unterhalten!
    Danke und liebe Grüße! Martina

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön