Mittwoch, 8. Oktober 2014

Zuviel Phantasie

. . . kann auch manchmal etwas störend sein.
Oder anstrengend.
Oder weltfremd.
Oder belastend.
Ich habe und hatte eigentlich schon immer zu viel Phantasie !
Früher, als Kind war ich schon immer verträumt.
Als Jugendliche neigte ich zu Tagträumen, die mich manchmal am realen Leben hinderten.
Ich habe bedingt durch meine Phantasie oftmals Dinge getan, die weit weg waren von der Realität und sich dann in negativen Erlebnissen umwandelten.
Mittlerweile kann ich Gottseidank meine Phantasie dazu benutzen, mir den grauen Alltag zu verschönen, ohne gleich meine Zugang zum alltäglichen Wahnsinn zu verlieren.

Phantasie macht aus Regen - Sonnenschein.
Aus Schmerzen - Erträgliches.
Aus Armut - Reichtum.

Ich bin froh, dass mir die Phantasie in all meinen langen Lebensjahren nie ausgegangen ist und ich jetzt, hier in meinen Blogs sogar damit arbeiten kann.
Und das tut mir gut !







1 Kommentar:

  1. Oh ja, mit Hilfe der Fantasie können wir tolle Dinge erleben oder andere tolle Dinge erleben lassen - in Geschichten, die wir erfinden.
    Ach übrigens, was macht denn eigentlich Elli? Alles okay jetzt, wo ihr Mann Rentner geworden ist ;-)! LG Martina

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön