Dienstag, 8. September 2015

Morgen holt sie ihren Koffer

und am Donnerstag fliegt meine Kleine mit meiner Großen für eine Woche in den Urlaub nach Ibizza !
Und ich werde dann eine Woche lang innerlich bibbern.
Aber ich weiß ja, man muss sie loslassen, die Kinderlein.
Sie müssen alleine ihr Leben meistern und die Glucke muss sich brav zurück nehmen.
Die Große ist ja schon ein Flug-Profi, die Kleine  halt noch nicht.
Und dann auch noch Beide zusammen in einem Flugzeug  . . . ihr versteht, was ich meine, gell ?
*********************************************************************************
ZITAT

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, 
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;

Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran, arabischer Dichter, 1883-1931

Kommentare:

  1. Ein guter Text. Und so wahr.
    Meine Kleine fährt heute zum ersten Mal alleine mit ihrem alten, klapprigen Auto ein paar Stunden Autobahn. Ich sterbe jetzt schon vor Sorge ... loslassen und sich zurück nehmen ... es ist nicht mein Leben.
    Liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Text! Ja das kommt mir bekannt vor.... auch ich habe Mühe mit dem Loslassen.
    Alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. es fällt lange schwer sich zurückzunehmen und den Kindern ihr eigenes leben vertrauensvoll in die eigene Hand zu geben, warum fragt sich so manches Elternteil...
    weil sie unsere Kinder sind, denn Kind bleibt - egal wie alt, immer das Kind.
    Vertrauen in die eigene Fähigkeit zu geben, muss man selbst lernen, wenn das eigene Leben beschwert war und ,ist
    ein schöner text ist hoffentlich für viele bald Realität und nicht nur ein Text den man liest.

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön