Freitag, 30. Oktober 2015

Auf geht`s

ins Wochenende !
Als ich noch berufstätig war, konnte ich das Wochenende manchmal gar nicht erwarten.
Endlich frei zu sein, das tun, was man wollte, ausschlafen wie man wollte und 
" mal drei gerade sein lassen ! "
Jetzt, als Rentnerin hat das keine Bedeutung mehr.
Wochenende oder ein Tag in der Wochenmitte, nichts unterscheidet sich da noch.
Irgendwie finde ich das manchmal schade, alles ist so gleichmäßig, irgendwie fehlt der Pepp.
Aber natürlich hat es auch seine Vorzüge.
Man kann sich nun seine Wochenenden selber aussuchen, wenn ihr versteht was ich meine.
Man ist unabhängig von den Tagen, ein Samstag/Sonntag am Dienstag/Mittwoch z. B. kann durchaus auch seinen Reiz haben :-)

Liebe Berufstätige, die ihr das hier lest, genießt euer Wochenende, macht was draus !

Kommentare:

  1. Wenn ich die Zeilen lese, bekomme ich einen Vorgeschmack. Mein Mann geht nämlich nächstes Jahr in den Vorruhestand! Letztlich verläuft unser Alltag durch den Schichtdienst im Büro vollkommen unterschiedlich, Woche für Woche sieht der Dienstplan anders aus. Es wird zunehmend anstrengender. Freie Zeit steht einmal am Montag an, ein anderes mal am Freitag. Der einzige wirkliche freie Tag ist konstant der Samstag. Dann wird keine Zeitung produziert.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    doch,
    ich bin seit 3 Jahren nun im Ruhestand und wirklich KEIN Tag war wie der andere Tag. Es ist immer was los und ich bin schon dankbar,
    wenn an einem Tag ich meine Ruhe habe. :-))
    Aber das kann man sich einrichten und es kommt natürlich auch drauf an, wie man sich körperlich fühlt. Ich mache z.B. viel Sport, gehe laufen und gebe Pilates. Das ist auch mit vielen Leuten verbunden, die auch nicht immer einfach sind und man muß da schon ein wenig sensibel sein, das mußte ich aber auch erst so recht lernen.
    Ich gehe viel mit den früheren Kollegen weg, gehe zu Weihnachtsfeiern, bin im Chor bin im Frauenfrühstück und ich bin so froh, nicht mehr arbeiten gehen zu müssen und die Rente regelmäßig kommt und die Kasse stimmt, dafür bin ich jeden Morgen dankbar, weiß ich doch, dass es vielen Menschen gesundheitlich und finanziell nicht so gut geht, wie mir.
    Ich engagiere mich in der Nachbarschaftshilfe und in der Flüchtlingshilfe, also wirklich bei mir ist kein Tag wie der andere und es ist immer was los. Deshalb freuen sich meine beiden Senioren immer, wenn ich sie besuche, denn dann ist was los und das genießen die Beiden so sehr.

    Sonntags bin ich meist mit den Kindern unterwegs, auch hier ist immer etwas gegeben.

    Viele lieben Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta
    das stimmt früher war alles geballt auf dem Wochenende und jetzt gehts anders Moment aber seit meiner beim DRK ist ist es was verrückter da müssen wir jede freie Zeit wieder nützen zusammen.. sind aber auch noch keine Rentner ich ehr als Witwe die Rente bezieht.
    Hier im Norden bin eher unter der Woche am Strand dass nicht so viele da sind.
    Vielleicht was besonderes draus machen den Sonntag was schönes erlebenmal so eine Idee!
    Lieben Gruss Elke
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. So richtig hat das Rentnerleben bei uns noch nicht Einzug gehalten, da mein Mann ja noch berufstätig ist - und das auch noch für ein paar Jahre. Aber ich kann das nachvollziehen, was du schreibst. Besonders an Feiertagen fällt es mir auf. Früher habe ich immer geschaut, wann steht wieder einer an und mich darauf gefreut. Heute vergesse ich es manchmal und würde, wenn ich die jungen Leute nicht im Haus wohnen hätte, vielleicht das eine oder andere Mal vor einem verschlossenen Geschäft stehen. Ja so ist das halt: Alles hat seine Zeit! LG Martina

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön