Mittwoch, 28. Oktober 2015

Ich würde zu gerne . . .

mal in andere Wohnungen reinschauen, so früh am Morgen.
So wie jetzt.
Ich habe da meinen eigenen Rhythmus.
Nach dem Frühstück gehe ich gleich in mein Zimmer und schalte den Laptop an.
Ich stürze mich hineine in die weite, weite Welt ;-)
Dann wird gebloggt und kaum, dass ich den Post eingestellt habe, kommen schon die ersten Kommentare.
Und genau das finde ich so spannend !
Da geht es anscheinend auch noch vielen anderen Bloggerinnen ebenso, sie sind auch schon früh morgens online.
Dann wüsste ich einfach zu gerne, wie und wo gesurft wird.
Im eigenen Zimmer, in der Küche, im Wohnzimmer ?
Steht der Kontakt zur Aussenwelt ganztägig offen, wird nur sporatisch eingeschaltet ?
Ist das Bloggen ein festes Ritual im Tagesablauf ?
Wenn ihr Lust habt, dann schreibt mir doch mal dazu.

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    Ich habe meinem Laptop auf dem Esszimmertisch, da steht er den ganzen Tag, weil ich eh alleine
    zu Hause bin, abends räume ich ihn natürlich weg. Ich bin generell auch eine Frühaufsteherin, also
    Kaffee gemacht, den Laptop gestartet, Blogger aufgerufen und los gehts. Meistens bin ich den
    ganzen Tag online, doch ich schalte den Laptop schon auf "Ruhe" und mach nebenbei ganz was anderes,
    wie zeichnen, malen, lesen, kochen, Hausarbeit. Doch dann wieder ein Blick, ein Kommentar, eine Email, so handhabe ich das.
    Ich kann es allerdings auch sehr gut ohne aushalten, vor allem im Urlaub, wenn wir wegfahren usw. Handy mit
    Internet habe ich bewusst nicht und Internetpausen finde ich persönlich sehr wichtig.
    Hinter mir steht der große Kachelofen, den mein Mann schon bevor ich aufstehe anheizt, also ist
    es wohlig warm uns sehr gemütlich. Außerdem habe ich im Esszimmer tolles Licht.
    Also liebe Jutta, wie du hier lesen kannst, gehört das Bloglesen, Kommentieren, schreiben schon
    zu meinem Tagesablauf.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Moin Jutta!
    Als ich klein Luna nicht hatte, war ich auch gleich nach dem Frühstück hier. Inzwischen auch fast wieder so, wenn ich nicht gleich um 8 Einkäufe erledigen muss, solange sie noch schläft, denn sie ist eher Spätaktiv. Den Lapi habe ich hier in meinem großen Zimmer und neben mir liegt LA auf ihrem kleinen Sofa eingekuschelt. Sie kennt das schon.
    Meist habe ich nur kurz Zeit in letzter Zeit, da einfach immer zu viel ist, wobei es mir eigentlich zu viel ist.
    Aber ich habe mir abgewöhnt, durch LA auch, nicht mehr spätabends hier zu sitzen. Früher habe ich sogar bis spät in die Nacht getippt, als ich am Roman geschrieben habe zum Beispiel.
    Früher stand der Lapi unten, aber das gab Stress, sobald der Mann daheim war. Ich fühlte mich immer beobachtet. Nun haben wir beide den Anschluss oben in getrennten Räumen und können jeder sein Ding machen.
    Einen Kaffee nehme ich meist mit an meinen Platz und ja, ich genieße diese Zeit am Morgen, die ich habe. Sie ist die ungestörteste am Tag.

    Lieben Gruß von Swan

    AntwortenLöschen
  3. ich habe es geändert auf stehen und mit meinen Schatz den frühstückstisch decken udn erst mal überlegen was wir so vorhaben und dann Frühstücken und die Wohnung auf räumen ode rlos fahren mit dem Fahrrad.
    Aber ich mache mich nicht mehr so breit in mir mit dem Interent nur wenns shclecht wetter ist dann kanns sein früh morgens.
    Ich habe mit meinen Schatz ein Zimmer das steht mein Basteltisch und daneben ein kleiner Computertisch. Es macht mir auch nichts aus dass mein Schatz am Fenster mit seinen Schreibtisch sitzt. Es stört keinen udn wenn ich eine andere Musik hören möchte nehme ich mein Kopfhörer oder er drauf. Er schaut nicht bei mir drauf und ich nicht bei ihm also keine Probleme.
    Abends wenn wir noch so eine Stunde gemeinsam vor dem Bett gehen ins Internet gehen ist so ein
    Ritual aber auch nicht immer. Seit ich im Norden lebe hat sich das total verändert und wird auch weniger am Tage.Vielleicht wenns kälter wird und ich nicht mit dem Fahrrad so fahren kann wirds mehr wieder.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mein Laptop ist in meinem Zimmer. Wenn ich morgens gefrühstückt habe und die Küche sauber gemacht, die Waschmaschine evtl. angeworfen, dann geht es eine kurze Runde an den Laptop. Dann stehen Einkaufen, Haushalt usw. auf dem Programm. Aber ich habe den Laptop tagsüber immer auf Standby und gehe immer wieder mal dran, mal kurz und mal länger ... Ich mache ihn erst abends wieder aus, wenn ich ins Bett gehe.
    Liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta, danke für deinen netten Kommentar!
    Ich starte jeden Morgen noch im Bett meine erste Blogrunde, denn mein iPad liegt neben dem Bett und ist auch meine Uhr. Da ich es mir ja leisten kann, stehe ich so gegen 9 Uhr auf, da hat dann mein Mann schon gefrühstückt und die Tageszeitung weitgehend gelesen. Wenn ich mit dem Frühstücken, Zeitunglesen, Aufräumen fertig bin, schalte ich meinen Laptop ein ( der steht auf meinem Lieblingsplatz ). Von dort aus schreibe ich auch meine Posts, lese meine Online - Zeitungen usw. Und ich gehe auch im Laufe des Tages immer wieder hin und checke, was es neues gibt, besonders wenn ich nähe und meine linke Hüfte ab und an entlasten muss, denn auch der Couch nehme ich eine ganz andere Haltung ein, die das Gelenk entlastet.
    Vor dem Schlafengehen ist dann noch eine Runde auf dem iPad angesagt...
    Ich verbringe an Tagen ohne Programm viel Zeit im Netz, aber ich lasse mir dazu auch nichts mehr sagen, nachdem ich 40 Jahre immer vorgeschrieben bekomme, was ich tun & lassen soll. Jetzt bestimme endlich mal ich!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta, mein PC bleibt konsequent bis ( auf ganz wenige Ausnahmen) bis ca. 10Uhr 30 aus und jetzt wo Tochter wieder öfter vorbeikommt auch einmal einen ganzen Tag. Klein Emma ist ein weiterer Grund und dann sind auch noch leider unangenehme Dinge die mich fernhalten. Schreiben , also Gedichte usw. schreibe ich nach wie vor in meine dicken Hefte mit der Hand weil das auf Bestellung am PC nicht klappen mag.
    Ganz liebe Grüße zu Dir von Deiner Celine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    da habe ich wohl etwas durcheinandergebracht.

    Ich stehe morgens so um 6.00 Uhr auf. Dann richte ich mein Frühstück und gucke nebenher, was es neues gibt. Und dann schicke ich auch meine Posts los.
    Ich habe ein iPAd neben dem Bett liegen, habe einen StandPC in meinem Arbeitszimmer und ich habe ein Notebook auf meinem Esszimmertisch stehen, da gucke ich beim Frühstück rein.

    Am liebsten bin ich aber am StandPC, da sind auch die ganzen Bilder usw. auf Dateien. Am StandPC höre ich auch Musik und ich
    gucke fern, obwohl ich einen Fernseher im Schlafzimmer und im Wohnzimmer habe.

    Aber mein kleines Bastel- und PC Zimmer ist was ganz Besonderes und hier ist es auch nie so recht aufgeräumt.

    Oft gehe ich dann nach dem Frühstück auch morgens laufen, da es jetzt immer später hell wird, wird das natürlich nun auf Mittags verlegt.

    Aber Zeitungslesen und zwar die richtige Zeitung gehört zum Frühstück auch dazu, aber ich überlege mir, nachdem ich mich hier nur noch ärgern muß, sie abzubestellen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutta, ich hab eDich gerade "gefunden" und schaue mich ein wenig bei Dir mum. Ja, das Thema ist wirklich interessant. Also, ich stehe (obwohl ich nun auch Rentnerin bin) gegen 6.30Uhr auf und mache zusammen mit meiner Schwiegertochter oder meinem Sohn meine kleine Enkelin für den kindergarten fertig und dann laufen wir zusammen zum Kidergarten.Das ist nicht weit, aber der frühmorgendliche Spaziergang weckt meine Geister. Danach frühstücke ich zusammen mit meinem Lebenspartner und anschließend schalte ich den PC ein und der ist meistens ganztägig an. Ich schalte ihn zwischendurch auf Sparmodus. Ich lese meine E-Mails, die Kommentare zu meinen Posts, schaue Vieles im Internet nach, gehe "bloghüpfen" und speichere sehr viel, z. B. Bastelanleitungen oder auch Handarbeitsanleitungen. Es gibt soviel Interessantes. Zwischendurch erledige ich Hausarbeiten, gehe einkaufen, koche zusammen mit meinem Lebenspartner. Zu Mittag hole ich die Kleinew vom Kindergarten ab und bringe sie ins Bett. Nach dem Kittagessen habe ich wieder Zeoit für mich und mein Hobby. Den Nachmittag verbringeh wir im Freien und dann berieten wir gemeinsam das Abendessen für die ganze Familie vor, die nach und nach wieder zu haiuse eintrudelt. Am Abend bin ich wieder am PC oder bin am Basteln und Handarbeiten. Da ich auch eine Kreativgruppe hier im Ort leite, gibt es auch viel vorzubereiten. Es macht Spaß, die Frauen mit mTechniken vertraut zu machen, die sie vorher noch nie angewendet haben. Manchmal, wenn ich mich abends am PC "festbeiße", merke ich gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht.... und schwupps, ist es Mitternacht.
    Ich werde mich als neue Leserin bei dir anmelden, denn ich finde Deinen Blog sehr bemerkenswert. Die Foptos sind soooo schön!!!
    Liebe Grüße, Rosi von der Elbe bei Dresden

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön