Donnerstag, 19. November 2015

Von Jahr zu Jahr

dekoriere ich zur Advents und Weihnachtszeit weniger.
Aber an was das liegt ?
Ich bin mal in mich gegangen und das kam dabei heraus:

Dekorieren war Zeit meines Lebens ein großes Hobby von mir.

Jedes Jahr wurde umgestaltet und neue Farben hielten Einzug.
Egal zu welchem Feste, Gelegenheiten gibt es ja zur Genüge, immer hatte ich neue Ideen, die ich auch leidenschaftlich gerne umsetzte.
Neue Farben, ein neuer Stil, ach es war einfach herrlich !
Als dann meine beiden Töchter kamen, änderte sich das Dekorations-Schema etwas in Richtung kindliches Ambiente .
Die Kinder sind nun aus dem Haus und nach und nach wird der Wunsch, immer wieder die Wohnung um zu gestalten weniger.

Natürlich liebe ich nach wie vor schöne Dinge und vieles, dass ich sehe, würde mir auch für meine Wohnung gefallen, 

aber dann bestaune ich sie nur im Schaufenster und lasse den Geldbeutel zu ;-)
Meine Wertigkeiten haben sich verändert, kann man das so sagen ?

K1600_DSCN0474.JPGNatürlich gibt es nach wie vor einen Adventskranz auf dem Esstisch und einer steht auf dem Couchtisch.
DSCN0675.JPGMein ADVENT-Schriftzug aus orangeroten Holzbuchstaben wird wieder auf der alten Glasvitrine stehen und für die Weihnachtsfeiertage gibt es sicherlich frisches Tannengrün mit einer  Minilichterkette geschmückt.
Wie genau sie aussehen wird steht allerdings noch nicht fest.
Denn einen Christbaum wird es heuer das erste Mal in meinem Leben nicht geben, warum ?
Nun, unsere jüngste Tochter möchte diesmal in ihrer eigenen Wohnung mit einem eigenem Christbaum feiern, zusammen mit uns, ihren Eltern, ihrer Schwester, ihrem Partner und dessen Eltern.
Ich bin schon sehr gespannt darauf, das 1. Mal übernimmt sie die alleinige Regie !

Wie sich doch die Zeiten ändern.






Kommentare:

  1. Ja, die Zeiten ändern sich und das ist gut so, denn das ist das Leben - so ist das Leben. Bald wirst du Oma sein und das dann folgende Weihnachtsfest wird sich wieder etwas anders gestalten. ---- Ich erkenne mich in dem wieder, was du schreibst. Bei mir wird die adventliche und auch die weihnachtliche Deko von Jahr zu Jahr weniger. Letztens war ich versucht, mir noch etwas an Weihnachtsdeko zu kaufen, doch kurz bevor ich zur Kasse ging, habe ich es wieder zurück gebracht. Ich habe wirklich mehr als genug und in diesem Jahr wird es gar nichts Neues geben! LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt liebe Jutta
    bei mir ist es auch so nur den Tannenbaum und der Adventskranz wird gekauft aber sonst nichts neues... zum dekorieren hab so vieles in den Jahren an gesammelt bei mir da slangt und so voll überall stehend mag ich nicht mehr. Es ist innerlich so ein feiern mehr das ich sonst etwas vermisst habe da ich früher kaum einen Zugang hatte und nur für meine KInder mechanisch alles getan habe die freuten sich alle sehr aber mich lies es aussen vor. Ich hatte als kind auch nicht viel davon vielelicht deswegen aber jetzt mnit meinem Schatz ist es anders geworden besinnlicher aber nicht mit Gegenständen kaufen...
    Ich denke wenn mal dein Enkelkind da ist wird es noch mal hochleben mehr wie jetzt!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta

    Ja ,das hat auch etwas mit dem Alter zu tun, je älter ich werde um so weniger
    dekoriere ich in der Weihnachtszeit ,ich denke das kommt davon, weil wir
    alles im Überfluss haben , in den Geschäften sieht man den Weihnachtsschmuck
    teils schon im September und was da angeboten wir , so vieles man hat keinen
    Überblick mehr ,für mich ein Graus !

    Bei uns gibt es an den Fenstern seit Jahren 3 beleuchtete Sterne , dann in der Wohnung
    einige Kerzen und Engel, das reicht da vollkommen , mehr brauchen wir nicht !


    Und da wir dieses Jahr bei den Kinder eingeladen sind, gibt es keinen Baum!
    Wir wechseln uns immer ab ,jedes Jahr sind wir bei einem unserer 3 Kinder eingeladen
    , dann wieder bei uns, da es uns auch langsam zu viel wird auch mit den 4 Enkelkindern,
    welche wir ja jede Woche 2 -3 x hüten ! Da sind wir froh wenn wir uns auch mal
    an Weihnachten einfach hinsetzten und geniessen können :-))

    So haben wir auch keinen Stress und geniessen eine besinnliche
    Weihnachtszeit !

    Gerne mache ich bei deinem Natur-Donnerstag mit, ich habe aber keine
    Ahnung wie das funktioniert ! Vielleicht gibst du mir mal Bescheid !

    Ein wunderschönes Wochenende
    wünscht dir
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine sehr erfrischende Sicht der Dinge. Ich lese viele blogs, die in Dekoration fast ersticken....Kontrapunkt.
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    das stimmt mit Deko kann leicht übertrieben werden,
    ich liebe eher das einfache,

    von Herzen euch eine gute und gesegnete Zeit,

    Birgitta

    AntwortenLöschen
  6. schaut man auf die dachböden oder in die keller, stellt man fest - Dekoratives zum Fest in Kästen und Kisten, jedes Jahr abgeschmückt, gesäubert und gut verpackt - wartet es dann wieder ein jahr bis man es erneut aufstellt, aufhängt und bestaunt als wäre es "neu"...
    die Läden sind voll, die Werbung erschlägt uns, viele kaufen, Vernünftige sagen; ich hab doch schon viel.
    es ist wunderschön zur Adventszeit vor einer oder egal es dürfen auch mehr teelichter oder extravagante kerzen sein - zu sitzen und die Atmosphäre die einen dann trifft zu bestaunen, zu geniessen oder einfach mal zurückzuschaun in das Jahr das vergangen ist, in das was es uns gebracht hat.
    Mit der DEKo hemmungslos zu übertreiben haben wir uns , denke ich - in all den Jahren etwas abgewöhnt um etwas minimalistischer zu sein.
    Es gab mal - irgendwann ein Jahr, da dachte ich - nun ein CHRISTBAUM muss nicht immer sein - aus verschiednen Gründen , Platzmangel, Hetze, keine Zeit oder etwas ähnlich unsinniges - ein Fest OHNE kann ich mir nicht denken, es gehört einfach in all den Jahren zum Jahreswechsel in die Adventszeit und zum Fest dazu wie der BRaten am 1. Feiertag, der besuch der Kinder, deren ungläubig staunend erfreute Augen und die Würschtl und der Kartoffelsalat am hlg.Abend vor dem besuch der Christmette.
    Von herzen auch von mir eine gesegnete friedvolle zeit...
    Angelface

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta, das ist eine Ansicht die ich nur voll unterschreiben kann. Die Advents- Vorweihnachtszeit wurde auch während meine kinder noch da waren niemals übermäßig mit diesen Dekorationsartikeln geschmückt. Adventszeit das war Knusperhäuschen backen und zusammenbauen, mit einer kleinen Beleuchtung ausstatten und als Schmuck neben dem Adventsgestecke auf den Tisch stellen. Sicher Fensterschmuck den gab und gibt es heute noch aber alles eben im Rahmen und ganz auf die besinnliche Zeit abgestimmt. Ich liebe diese zeit im Jahr wo das Bilanz ziehen im Vordergrund steht, Ruhe und Besinnlichkeit. Das alles kann man nicht kaufen. Dir eine gesegnete und friedvolle zeit meine liebe Jutta wünscht von Herzen Dir deine Celine

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön