Dienstag, 23. Februar 2016

Und wieder

schneit es und die Welt sieht aus wie aus Zuckerguss !
So wie dieses Auf und Ab in der Natur, so geht es in meinem Kopf, bzw. Seelenleben zu.
Was in der Natur als normal gilt, das empfinde ich als unnormal für mein Ich.
Aber, ist es das tatsächlich ?
Gibt es Menschen, bei denen immer die gute Laune, das permanente Harmoniefeeling angesagt ist ?
Wäre das nicht eigentlich eher unnormal ?

Die Natur hat es so eingerichtet, dass es ein Schlafen, ein Erwachen. ein Blühen und ein Sterben  gibt.
Die Gefühle dazu sind grundverschieden und so wird es auch bei uns Menschen sein, sind wir doch ein Stück Natur, ein Teil des großen Ganzen.
Daher will ich versuchen, diese verschieden Stimmungen in meinem Kopf, in meiner Seele zu akzeptieren und sie annehmen , um dann das Beste daraus zu machen.


Kommentare:

  1. Dieses Hin und Her habe ich ja auch extrem. Manchmal ist das kaum auszuhalten und macht mich selbst wütend. Aber ich kriege das auch nicht weg, bzw. ich bekomme mein Seelenleben nicht dauerhaft auf ein Level. Geht vielleicht gar nicht!
    Viele liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  2. DRINGEND GEBOTEN das AUSZULOTEN!
    Lach mal, das reimt sich!
    Deine Neugestaltung des Boggeschehens bei Dir gefäält mir ausnehmend gut. Ich meine natürlich gefällt. Blöde Buckstapen.
    Neidisch bin ich immer auf das HERZCHEN, da du wohl in der Tastatur hast.
    Geduld wünscht Dir Pippa!

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke das hat jeder eine mehr der andere weniger und geht auch anders damit um... vielleicht erwartetst du zu viel von dir und diese Stimmungen da entsteht enormer Druck auf dich... probiers zu weinen wenn es dir danach zu mute wäre warum nicht. Gibt auch Luftso wenns regnet draussen *Zwinker*.
    Ich bekomme das Seelenleben gemischt hin diese Gefühle müssen dasein auch wenns nicht os an genehm ist. Ich kann halt gut mit meinem Partner offen reden drüber und lass mich auch im Arm nehmen oder kuscheln wenn ich es brauche.
    Liebe Jutta ich denke das ist normal man möchte geschaukelt werden wie ein Baby geborgen nur dass wir keine mehr sind udn das selber mit uns machen müssen in diesen Momente!
    Ich wünsche dir ein gemütlichen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    mach es doch einfach, indem Du sie niederschreibst. Ich habe mittlerweile meinen Wochenrückblick entwickelt, in dem ich jeden Tag nicht allzu viel schreibe und das Gesehene mit einem Foto dokumentiere. Aus diesem Foto heraus, beschreibe ich entweder, was ich fühle, oder sachlich-inhaltliches.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  5. Jeder macht es so wie er möchte, mit sich selber ab, teilt es mit anderen, oder kennt sich und weiß es geht vorüber. Stimmungen sind sicher alle nach außen. Für mich ist die beste Medizin, schreiben, Natur und alles fotografieren und das mit Vergnügen.Sich mit schönen Dingen beschäftigen, das ist wichtig. Das kann aber nicht jeder.Ich lese viel in den Blogs und wundere mich manches Mal, das lenkt ab.
    H.G.Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen meine Liebe Jutta, ja so ist es.....sobald man denkt es läuft, alles schön, ja dann wendet sich das Blatt und man ist von den ganzen Eindrücken und Vorkommnissen wie in einer Starre. Früher war ich auch viel unbeschwerter und habe mir manches nicht so zu Herzen genommen. Aber je älter ich werde um so Gedanken macht man sich. Ich ertappe mich manchmal selbst und denke: früher hättest du dich weggeschmissen vor Lachen, heute überlege ich erst was kann noch kommen. Manchmal recht schon recht schwer mit uns 🙂 Einiges sollte man sich halt wirklich nicht so annehmen. So nun aber gut. Ich wünsche dir noch eine sonnige restliche Woche. Bei uns scheint sie heute zur Abwechslung mal. Sei lieb gegrüßt, deine Christin

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön