Samstag, 19. März 2016

Meine Auszeit - Tagebuch #1

Der Anfang

Noch bin ich zuhause und wir haben den ganzen Samstag hier voll zur Verfügung .
Der Oster-Reiseverkehr hat heute schon enorm eingesetzt und  meine Tochter Dani und ich haben beschlossen, erst am Abend  nach Taufkirchen zu fahren.
Das ist auch gut, denn so kann ich heute in aller Ruhe meinen Koffer packen .

Zur Erklärung, ich nehme mir eine Woche Auszeit vom Alltags-Leben ;-)
Und das geht prima bei meiner Tochter, die ja den ganzen Tag arbeitet und ich so für mich alleine den Tag rumbringen muss.
Das klingt erstmal einfach und unkompliziert, ist aber für einen chronisch kranken Menschen mit einer Angsterkrankung nicht ganz so einfach.
Immer ist jemand um mich herum, immer habe ich einen Ansprechpartner an meiner Seite und wenn ich mal kurz alleine sein möchte, dann bin ich trotzdem durch meine gewohnte Umgebung doch nicht ganz alleine.
Aber so ist es, für mich zumindest, doch eine neue Ausgangssituation.

Ich will versuchen jetzt täglich  ein Resümee zu ziehen, 
vom Tag und meinem Befinden erzählen.

Freude und auch etwas Bammel stecken in mir, 
mal sehen, was von Beiden die Oberhand gewinnt ;-)


Kommentare:

  1. Ich war noch nie irgendwo alleine für eine Weile. Ich bin auch so ein Angsthase. Ich hoffe, es tut dir gut!
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Jutta, eine Auszeit ist immer gut.Schritt für Schritt bleiben vielleicht Ängste da wo sie hingehören, weit weg!
    Ich wünsche Dir eine schöne ausgeglichene Zeit, Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta, ich suche die Auszeit immer unter Menschen, denn ich bin und lebe (ganz unfreiwillig) mit der gleichen Erkrankung seit 14 Jahren allein - das bringt mich hin und wieder an den Rand meiner Kraft.....aber irgendwie hab ich es bisher immer wiedet geschafft. Ich wünsche dir viele schöne Stunden mit dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. gut Jutta nur durchs üben kann man sehen wie weit man ist für sich ob es besser geht!
    Da es auch noch deine Tochter ist kanns nur gut gehen. Umstellung klaro!
    Ich wünsche dir eine gute und wenig Angstzustände oder Unwohlsein!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich komme immer so gerne zu Deiner Seite hier, friend Jutta, weil dann fuehle ich immer so sehr angenommen ... freue mich, dass Du da bist und schreibst ...
    Du bist wichtig in meinem Leben und ich danke Dir ... Love, cat.

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön