Sonntag, 24. Juli 2016

Hoffnung schöpfen

.
Die Ereignisse der letzten Wochen zeigen, der Mensch ist verletzlich und der Terror und die Anschläge können überall sein.
Ich bin natürlich traurig darüber und wünsche allen Betroffen viel Kraft.
Und doch, wir müssen und wollen weiterleben und den Glauben an eine friedliche Zukunft nicht aufgeben. 
Es ist sehr schwer, angesichts der Verrohung einiger Menschen hoffnungsvoll in eine uns noch unbekannte Zukunft zu blicken.
Ich will und kann nicht glauben, dass das Böse siegt.
Ich will mich hoffnungsvoll halten an all den guten Beispielen, die die Menschen vollbringen.
Nachbarschaftshilfe - Freiwilligen-Dienste - Entwicklungshelfer usw.
Das gibt Hoffnung auf das Gute im Leben.


"Die Hoffnung ist der Regenbogen
über den  herabstürzende Bach 
des Lebens "
Zitat: Friedrich Nietzsche



Fotos  zusammengestellt von mir aus https://pixabay.com

geteilt mit
Sunday Inspiration

 






Kommentare:

  1. Ja, es fällt schwer, positiv in die Zukunft zu blicken, an den Frieden zu glauben unter den Menschen.
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du so schön geschrieben. Danke für deine Worte und deine schöne Inspiration!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    du hast wunderbare Worte gefunden, denen ich nicht mehr zufügen möchte!
    Sie sagen alles, was ich auch sagen würde!
    Toll formuliert und zusammengefügt! Hab lieben Dank dafür!!!
    Dein ausgesuchtes Gedicht so wie dein dazu gestaltetes Bild, gefallen mir sehr gut!
    Sei herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Worte liebe Jutta.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön