Sonntag, 7. August 2016

Ich finde, er liegt schon in der Luft

der Herbst.

Obwohl wir heute strahlendes Sommerwetter haben mit blauem Himmel, weiße Wolken die vorüber ziehen und hie und da etwas Schatten spenden.
Ich saß gerade auf meinem Balkon, als mir dies Atmosphäre des vergehenden Sommers auffiel.
Die Luft ist lau aber trotzdem kühler als sonst.
Es herrscht eine Stille, eine Stille, die nicht mehr mit dem Vogelkonzert der letzten Monate erfüllt wird.
Allerdings zirpen die Grillen als gäbe es kein Morgen.
Un hie und da ertönt mal das schrille Rufen der Elstern.
Oder das Pfeifen der Bussarde und Falken, die hoch am Himmel ihre Rufe ausstoßen, bevor sie sich hinab stürzen ins Feld, wenn sie eine Maus erspät haben.
Und auch die Schar der waghalsigen  Mauersegler ist verschwunden.

Am Abend und am Morgen ist wieder mehr los, die  munteren Spatzen sind ja auch noch da.
Und ein paar Meisen sind Gottseidank auch nicht verstummt.

Trotzdem, es herbstelt und ich spüre das, auch wenn es immer noch den Anschein hat, dass der Sommer Regie führt. . . ein paar Abstriche musste er schon machen.









Kommentare:

  1. Oh, liebe Jutta, wir hatten hier noch garnicht wirklich Sommer, immer mal zwei drei heiße Tage, aber ansonsten ist der Frühling nahtlos in den Herbst übergegangen ;-). Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Da ich den Herbst liebe und den Sommer hasse, wir aber durchaus bei uns in Baden-Württemberg viele warme und auch einige heiße Tage hatten, hätte ich nix dagegen, wenn der Herbst sofort beginnen würde!!!
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Jutta,
    ein wenig herbstelt es schon! Schnell ist es gegangen, so schnell.....
    Aber noch haben wir ihn den Sommer....
    Und ich bin dankbar dafür, dass sich das Leben für mich nun wieder mehr genießen lässt. Ich bin kein Tropenmensch und bin immer wieder dankbar, wenn es wieder in der Nacht abkühlt....Die Sommertage im Moment sind wunderschön!!!
    Ich denke wir bekommen sicher noch einen wunderschönen Spätsommer, der ganz viel Sonne und Erntegeschenke für uns bereit hält und ganz viele warme Farben,
    die Freude machen...
    und der uns Kraft schenkt auch später die kältere Jahreszeit anzunehmen, da wir ja hoffend und wissend um den Frühling geborgen sein dürfen.
    Alles Liebe dir und lieben Dank für deine feine Geste heute, die mich so erfreute!!!
    Herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Och ne, sag das nicht. Ab Morgen beginnt doch erst der SOMMER-Urlaub meines Mannes. - Wir machen den Herbst oft an einer Kirmes fest, die in unserer Nähe stattfindet - Anfang September. Bis dahin sind es Gott seit Dank noch 3 Wochen! ;-) LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Ich nehme an es ist noch Sommer. Wenn ich aber an die Weihnachtsutensielien und Süßigkeiten denke, dann wird mir ganz anders. Einfach schrecklich finde ich das und es verdirbt mir den Spätsommer, Herbst nenne ich das noch nicht. Der beginnt im Oktober oder...? Die Jahreszeiten haben sich eh verändert. Holz zum Heizen haben wir schon eingestapelt, aber ich denke, Herbst und Winter werden nicht mehr so kalt, es sei denn man wohnt auf dem Berg.
    Lieben Gruß,aus dem schwülen Norden heute, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Hier auch, friend Jutta ... ist sehr kuehl am Abend ... noch ein paar Wochen und wir haben Nachtfrost ... so viel zu tun noch bevor Winter kommt ... Heu und Raps Felder und Garten ... Love, cat

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde der Herbst gehört neben dem Frühling zu den schönsten Jahreszeiten.
    Der Sommer, der dieses Jahr mit seinem Wetter recht seltsam daherkommt, ist aber bestimmt noch nicht vorbei. Der macht jetzt Pause, um dann in der zweiten Augusthälfte noch mal richtig zuzuschlagen.

    Liebe Grüße
    Pia

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns ist Herbstwetter. Kühl und schwül. Aber sowas von.
    Hoffe, es kommen noch ein paar schöne Tage hier.

    Schönes Wochenende wünschen Alison und Beppi

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön