Freitag, 3. März 2017

Fernweh

heißt  das 3. Wort von
Projekt TXT


Draußen ist es grau.
Stürmisch, der Regen peitscht ans Fenster.
Nass, kalt, windig, der Sturm heult.
Drinnen gemütlich warm.
Der Fernseher läuft schon lange.
So nebenher, aber jetzt wird es interessant.
Reise-Reportagen.
Von ganz weit weg.
Vom Ausland.
Dort, wo es warm ist, immer.
Schönes Wetter standartmäßig.
Herrlich blauer Himmel.
Das weite Meer in allen erdenklichen Fassetten von Blau.
Palmen am weißen Strand.

Sie, auf der Couch liegend seufzt.
Wie schön wäre es, jetzt dort am Strand zu liegen.
Den warmen Wind liebkosend auf der Haut zu spüren.
Die Füße in den armen Sand zu graben, warten bis die Wellen sie wieder frei spülen.
Das Spiel dann immer wieder neu beginnen.
Fernweh packt sie.
Mit aller Gewalt.
Aber sinnlos.
Nie kann sie sich mit ihrer Rente so einen Urlaub leisten.
Aber das Fernweh holt sie immer wieder ein.
Bei den Reise-Reportagen im Fernsehen.
Jedesmal in ein anderes Land reisen.
Fernweh-Träume


Kommentare:

  1. das kann ich gut verstehen
    mir geht es manchmal auch so
    jetzt wäre ich bereit zu Reisen und vieles zu sehen
    doch das Geld hindert einen
    und man weis dass es niemals mehr apssieren wird macht die Sehnsucht noch grösser
    Geduldig schaut man die vielen Filme an von all dem Fernweh in einem
    und trotzdem wertschätzt man das was man hat doch es taucht auf die Sehnsucht der Ferne

    Das hast du wunderbare in Worte gefasst!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta, schade ist es, wenn einen das Fernweh packt und das Geld nicht reichen mag, um zu verreisen. Vielleicht muss man ganz klein anfangen, nicht so weit weg. Die Welt ist ja überall schön und sehenswert für Menschen, die das Schöne erkennen können. Ich wünsche sie Dir, die kleinen erfüllenden Reisen, die das Fernweh zu stillen vermögen. Ganz liebe Grüße sendet Marion

    AntwortenLöschen
  3. Mal drei Tage irgendwo hin, nicht soweit, einfach andere tapeten sehen, so kann es gehen.
    Ehrlich gesagt, manchmal sin im Fernsehen so schöne Reiseberichte, die ich dann genieße, schon wegen der geschichte. allein die Wärme und Sonne fehlt.
    Mein mann packt regelmäßig das Fernweh, mehr die Sonne. Dieses mal bleibe ich wegen der Hunde zu Hause.Vielleicht noch eine Woche an die Ostsee zusammen mit den Hunden. Mal sehen wie es unserem Hunni geht. Meine Freundin kommt und macht bei mir Urlaub wenn mein Mann weg ist, sie verreist sonst nicht gern und ist am liebsten in ihrem Garten, der sehr schön ist.Geld hat sie auch nicht viel nach ihrer Scheidung. So verschieden sind eben die Menschen und man kann trotzdem glücklich sein.
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen

Falls euch dazu was einfällt, ich würde mich über eure Ansichten dazu freuen.
Dankeschön